Verwendung und Anwendungen
Diese Elektrode entspricht ähnlichen Gusslegierungen, die von der Abex Supertherm-Legierung abgeleitet sind, die wiederum mit der kobaltfreien DURALOY 22H-Legierung verwandt ist. Die hochkohlenstoffhaltige Legierungsmatrix bietet eine ausgezeichnete Warmfestigkeit und Oxidationsbeständigkeit bei typischen Einsatztemperaturen von 950 bis 1250 °C. Kobalt und Wolfram sind wichtig für die Aufrechterhaltung der Festigkeitsmatrix oberhalb von etwa 1150°C, wenn sich die Karbide allmählich auflösen. Ein hoher Nickelgehalt verleiht der Legierung eine gute Beständigkeit gegen Aufkohlung, und unter oxidierenden Bedingungen bietet ein hoher Chromgehalt eine nützliche Beständigkeit gegen Sulfidierung. Zu den Anwendungen gehören hochbeanspruchte **Ofenteile, Sinter- und Kalziniermuffeln, Zementofenteile mit hoher Abriebfestigkeit, Strahlungsrohre und Pyrolyserollen**. Aufgrund der geringen Duktilität dieser Legierung in Verbindung mit der hohen Festigkeit und den Eigenspannungen bei Mehrlagenschweißungen wird häufig ein Vorwärmen empfohlen.Bei dickeren Profilen kann ein Vorwärmen auf 300°C oder mehr ratsam sein.
Art der Legierung
0,5%C-25÷28%Cr-35÷50%Ni-0÷15%Co-5%W Gusslegierung für Einsatz bei erhöhten Temperaturen.
Mikrostruktur
Das Gefüge im geschweißten Zustand besteht aus hochlegiertem Austenit mit primären eutektischen und sekundären Karbiden.
Zu schweißende Grundstoffe

EN W.Nr.: 2.4879 (G-NiCr28W), G-X45NiCrWSi 48 28.
PROPRIETARY: Supertherm® (Duraloy), Lloyds T66 (LBA), Centralloy® ET35Co, 4879 (Schmidt+Clemens), Manaurite® 35K, 50W (Manoir Industries), Alloy 22H®, Super 22H® (Duraloy), Paralloy H48T (Doncasters Paralloy), Marker G4879 (Schmidt+Clemens), HR23 (Cronite), Lloyds T75 (LBA), Thermalloy T75 (Manoir Industries).

Products of the line 22H

Product name Material Processes
{{ item.nome }} {{ famiglia.name['de-DE'] }} {{ process }} >
© Daiko s.r.l 2022 - Viale G. G. Felissent 84/D, 31100 Treviso, Italien
REA 416562 VAT and T.C. IT04907220265 - Alle Rechte vorbehalten