Superaustenitische Stähle

  • ALLOY 20

    Diese Schweißzusätze ergeben ein vollaustenitisches, niobstabilisiertes Schweißgut mit Molybdän und Kupfer und einer hohen Korrosionsbeständigkeit in Schwefelsäure, anderen Mineralsäuren, organischen Säuren und deren Mischungen.Die meistenSpezifikationen fürGrundwerkstoff gelten für Gussstücke. Anwendungen gehören Tanks, Prozessleitungen, Wärmetauscher, Rührwerke und Rotoren, gegossene Pumpen und Ventile; für den Einsatz in der chemischen Verarbeitung, Metallreinigung und Beizindustrie. Bei den 825 Verbrauchsmaterialien handelt es sich um ähnliche hochlegierte, korrosionsbeständige Produkte, die beieinigen Anwendungenals technisch kompatible Alternative angebotenwerden können .

    Superaustenitische Stähle
  • 904L

    Diese Schweißzusätze ergeben ein vollständig austenitisches, kohlenstoffarmes Schweißgut mit Molybdän- und Kupferanteilen und guter Korrosionsbeständigkeit in Schwefel-, Phosphor- und anderen anorganischen und organischen Säuren. Sie werden normalerweise nicht für Korrosionsbeständigkeit in konzentrierter Salpetersäure ausgewählt. Für den Einsatz in stark chloridhaltiger Umgebung wird ein korrespondierendes Schweißgut auf Nickelbasis empfohlen, siehe Legierung 625. Es ist das bevorzugte Schweißgut für einige niedrig legierte Austenite wie Creusot UHB 34L und UHB 734L für Phosphorsäureanwendungen im Nassverfahren. Zu den Anwendungen gehören **Tanks und Prozessbehälter, Rohrleitungssysteme, Rührwerke und Rotoren sowie gegossene Pumpen und Ventile** für den Einsatz in Düngemittel-, Phosphor-, Schwefel- und Essigsäureanlagen sowie in Salz- und Meerwasserumgebungen. Wird auch in einigen Offshore-Anwendungen verwendet, einschließlich für Plattierungen auf unlegierten und niedrig legierten Stählen. Vorwärmen oder PWHT sind nicht erforderlich, die Zwischenlagentemperatur sollte 150°C nicht überschreiten und die Wärmezufuhr sollte kontrolliert werden, insbesondere bei Stabelektroden mit größerem Durchmesser.

    Superaustenitische Stähle
  • 310

    Diese Schweißzusätze werden primär zum Schweißen ähnlicher Knet- oder Gusslegierungen aus 25 % Cr - 20 % Ni (310) mit bis zu 0,25 % Kohlenstoff verwendet. Grundwerkstoff und Schweißgut sind im Gegensatz zu den anderen gebräuchlichen nichtrostenden Stählen der Reihe 300 vollständig austenitisch. Um eine maximale Beständigkeit gegen Erstarrungsrisse und Mikrorisse zu erreichen, wird der Mangangehalt im Schweißgut bei der Mn-Variante auf 2-5% erhöht. Der hohe Legierungsgehalt des Typs 310 bietet eine gute Oxidationsbeständigkeit bis zu Spitzentemperaturen von etwa 1200°C für Hitzeschilde, Ofenteile und Rohrleitungen. Diese Schweißzusätze können auch für Mischschweißungen und Mischverbindungen verwendet werden, einschließlich solcher, bei denen PWHT angewendet wird. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der relativ hohe Wärmeausdehnungskoeffizient die thermische Ermüdung in Übergangsverbindungen, die thermischen Zyklen ausgesetzt sind, fördern kann. Weitere Anwendungen sind Pufferlagen und Auftragschweißungen. Das vollständig austenitische Schweißgut kann für spezielle Anwendungen nützlich sein, die eine niedrige magnetische Permeabilität erfordern (typischerweise <1,01). Das Schweißgut der Sorte 310 ist außerdem bis -196°C sehr zäh und daher für Tieftemperaturanlagen geeignet, bei denen einer der austenitischen nichtrostenden Stähle der 300er Reihe verwendet wird. Kein Vorwärmen erforderlich, Zwischenlagentemperatur vorzugsweise unter 150°C und Wärmeeintrag unter 1,5 kJ/mm halten; dies ist besonders wichtig bei Verfahren mit hohem Wärmeeintrag, z. B. Unterpulverschweißen.

    Superaustenitische Stähle
  • 310H

    G-TECH 310H wurde für das Schweißen von HK40 entwickelt, einem Standardwerkstoff für Schleudergussrohre, die bei Temperaturen um 1000 °C eingesetzt werden. Diese Legierungen werden in Reformern und Steamcrackern, Spulen in chemischen und petrochemischen Anlagen sowie für Komponenten wie Knüppelkufen, Kalzinierrohre, Ofennasensegmente, Förderrollen und Ofenkomponenten in der Zement-, Keramik- und Stahlindustrie eingesetzt. Im Allgemeinen sind keine Vorwärmung oder PWHT erforderlich.

    Superaustenitische Stähle
© Daiko s.r.l 2022 - Viale G. G. Felissent 84/D, 31100 Treviso, Italien
REA 416562 VAT and T.C. IT04907220265 - Alle Rechte vorbehalten